zurück zu praesenzstellen.de

CoderDojo Fürstenwalde: Ab 2024 mit zwei kostenlosen Programmier-Workshops im Monat

Programmieren von virtuellen Welten ist kinderleicht. Rund 30 Kinder aus Fürstenwalde haben 2023 bewiesen, dass ein CoderDojo in ihrer Stadt genau das ist, was es braucht(e). Die Nachfrage stieg mit jedem monatlichen Treffen an. Damit es den jungen Informatiker:innen von morgen nicht langweilig wird, können sich lokale Digital Natives, IT-Fans und Gamer der Fürstenwalder CoderDojo-Community gern anschließen. So gelingt es uns vielleicht gemeinsam, die heranwachsende Expertise in der Region zu halten.

Programmieren ist einfach, doch das Wissen darum ist rar. Das CoderDojo ist ein Lernraum für junge Menschen, sich selbst auszuprobieren und Programmieren in einer Gemeinschaft zu erlernen. Es bietet Raum, sich und eigene Stärken kennenzulernen und Verantwortung zu übernehmen. Acht mal haben sich im vergangenen Jahr Kinder aus Fürstenwalde und Umgebung getroffen, um in der Stadtbibliothek gemeinsam verschiedene Programmiersprachen kennenzulernen. Mit jedem Mal waren es neue Gesichter, die sich beim Blick hinter die Kulissen von Minecraft, Scratch und Co. so erfreuten, dass sie nach 90 Minuten Workshop kaum das Tablet oder den Laptop aus die Hand geben wollten.

JEDES KIND IST WILLKOMMEN

Das CoderDojo richtet sich an Kinder ab 7 Jahren. Beim Programmieren können sie sich und eigene Stärken kennenlernen und Verantwortung zu übernehmen. Se entscheiden, was ihr selbst programmierten Figuren in verschiedenen virtuellen Welten tun soll. Sie lernen, wie genau ein Befehl gesetzt werden muss, dass das passiert, was sie beabsichtigen. Sie lernen Grenzen kennen, wenn wiederholt die Figuren nicht das tun, was sie vermeintlich tun sollten. Geduld, Konzentration und Logik gehören zum Programmieren dazu, aber vor allem eine große Portion Spaß. „Mir gefällt am CoderDojo, dass ich jedes Mal etwas Neues lerne. Zum Beispiel wie ich eine Figur bewege oder sie springen lassen kann“, sagt Rian Lutz, der seit Mai 2023 dabei ist.

„Beim Programmieren lernen die Kinder viele Dinge. Neben Problemlösung, Kreativität und Lesen geht es auch um Zusammenarbeit. Darin wollen wir sie unterstützen und einen verantwortungsvollen Umgang mit Technologie vermitteln“, sagt Janine Drews von der Stadtbibliothek Fürstenwalde. Gemeinsam mit der Präsenzstelle Fürstenwalde und Jugendinformations- und Medienzentrum „JIM“ hat sie im Frühjahr 2023 das CoderDojo initiiert. Die Nachfrage ist seitdem kontinuierlich gestiegen, dass auf der Wunsch der Kinder ab 2024 zwei Termine im Monat angeboten werden können.

VORKENNTNISSE BRAUCHT MAN NICHT

Unterstützung erfährt die CoderDojo-Community seit Herbst von Svenja Anhut. Sie bringt Erfahrungen aus der Medienpädagogik mit und hat schon in Potsdam ein CoderDojo angeleitet. Mit ihr bekommt der Workshop viel Schwung, denn neben Programmierung von virtuellen Welten, kennt sie sich auch mit Game Art und Animation aus.

Vorkenntnisse sind im Übrigen nicht notwendig. Jedes Kind ist willkommen und kann sich ausprobieren. Für die nächsten Termine in der Stadtbibliothek Fürstenwalde (Am Domplatz 7, 15517 Fürstenwalde) sollte man sich anmelden, da die Plätze begrenzt sind: Fürstenwalde/Spree - Anmeldung CoderDojo (stadt-fuerstenwalde.de)

Die nächsten Termine

  • Für Einsteiger: Jeder 3. Donnerstag im Monat (Beginn dieses Jahr am 18. Januar 2024), 16:30 bis 18:00 Uhr
  • Für Fortgeschrittene: Jeder 4. Donnerstag im Monat (Beginn dieses Jahr am 25. Januar 2024), 16:30 bis 18:00 Uhr

LOKALE IT-AKTEURE AUFGEPASST

Das CoderDojo wächst und bietet auch regionalen IT-Akteuren und Menschen mit Affinität für digitale Themen Anknüpfungspunkte. Vielleicht haben Sie ein Unternehmen, das sie den jungen Informatiker:innen von morgen gern mal vorstellen möchten? Vielleicht beschäftigen Sie sich mit MINT-verwandten Themen in Ihrer Schule, Ihrem Betrieb oder Ihrem Verein? Sprechen Sie uns an und lassen uns darüber reden, wie wir die heranwachsende IT-Expertise in der Region halten können: kontakt@praesenzstelle-fuerstenwalde.de 

Annika Bischof
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)