zurück zu praesenzstellen.de

Regionale Macher:innen gesucht: Impulse für ein gutes Leben

Was zeichnet für Sie ein gutes Leben aus? Beschäftigt Sie diese Frage auch? – Dann werden Sie Teil des Pluriversums. Wir suchen Akteur:innen aus Ostbrandenburg, die sich stark machen für eine gerechtere, nachhaltige Zukunft und dieses Engagement mit einer breiten, globalen Öffentlichkeit am 10. Oktober 2024 auf der Burg Storkow teilen wollen.

Was ist dringend zu tun, um die Welt zu verändern und gerechter zu machen? Das Pluriversum ist eine global denkende Veranstaltung, bei der sich Wissenschaftler:innen, Kulturschaffende, Aktivist:innen, Politiker:innen, indigene Sprecher:innen u.v.m. mit sozial- und umweltpolitischen Themen auseinandersetzen und innovative Lösungsansätze aus der gesamten Welt präsentieren. Gemeinsam mit dem Publikum werden diese Impulse diskutiert und ein Netzwerk von Akteuren aus aller Welt gefördert. Hierbei werden u.a. Gendergerechtigkeit, Rechte der Natur, Stärkung der Zivilgesellschaften, Partizipation, Gemeinwohlökonomie und Klimagerechtigkeit thematisiert und in der umrahmenden Musik der Band Grupo Sal aufgegriffen.

Forschen Sie in diesen Bereichen oder engagieren sich selbst als Aktivist:in für eine gerechtere, nachhaltige Zukunft? Dann bringen Sie sich bei der einzigen Pluriversum-Veranstaltung im Osten Deutschlands in diesem Jahr ein. Lernen Sie Alberto Acosta und Sandra Weiss, beide führen durch den Abend, persönlich kennen. Alberto Acosta ist bekannt für seine Rolle in der verfassungsgebenden Versammlung Ecuadors und hat es geschafft, dass die Rechte der Natur in der Verfassung seines Landes aufgenommen wurden. Er beschäftigt sich seit Jahrzehnten intensiv mit alternativen Modellen, die Wirtschaft und Entwicklungspolitik anders, nachhaltiger denken. Sandra Weiss ist eine preisgekrönte Journalistin und berichtet seit über 20 Jahren aus Lateinamerika zu Umwelt, Arbeit und Politik. Gemeinsam begrüßen sie eine weitere prominente Persönlichkeit, um zukunftsweisende Gedanken, Ideen und Konzepte aus aller Welt mit dem Publikum zu besprechen.

Möchten Sie sich bei dieser Veranstaltung einbringen und Ihr Projekt/ Ihre Forschungsarbeit als Beitrag für eine gerechtere, nachhaltigere Zukunft an diesem Abend vorstellen? Dann melden Sie sich bis zum 15. September 2024 bei der Präsenzstelle Fürstenwalde: kontakt@praesenzstelle-fuerstenwalde.de

Annika Bischof
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)